schliessen

NEU: querdenken – Geschichte und Politische Bildung

2016_10_geschichte_querdenken_3_980x550
Foto: LBI ArchPro / 7reasons / Interspot Film

Mit „querdenken – Geschichte und Politische Bildung“ erscheint im Frühjahr 2017 der erste Band einer neuen Lehrwerksreihe für die Sekundarstufe I. Anlass für die neue Reihe ist der neue Lehrplan. querdenken ist nach den neuesten geschichtsdidaktischen Ansätzen erstellt und für den zeitgemäßen Unterricht konzipiert.

Bereits der Titel macht deutlich, dass das Buch neben Längsschnitten auch Querschnitte bietet. Die Anforderungen des neuen Lehrplans werden durch die fachspezifische Kompetenzorientierung und Lernen mit Basiskonzepten umgesetzt. Es werden zentrale Elemente der historischen Entwicklung von der Urgeschichte bis zum Ende des Mittelalters dargestellt, um die chronologische Entwicklung abzubilden. Außerdem werden viele Themen vertiefend und epochenübergreifend betrachtet, wie es im modularen Lehrplan vorgesehen ist. Dies gilt in Band 2 insbesondere für die Entwicklung der Menschenrechte, vergangene und gegenwärtige Herrschaftsformen und die Bedeutung von Religionen in verschiedenen Kulturen. querdenken unterstützt Lehrerinnen und Lehrer auch bei der Umsetzung von neuen Themen im Lehrplan wie der Welt- und Vernetzungsgeschichte zur Zeit der europäischen Antike. Das Heranziehen und Recherchieren zusätzlicher Materialien ist dadurch nicht mehr notwendig.

querdenken bietet Ihnen:

  • Praxistaugliche Umsetzung des neuen Lehrplans 2016
  • Neun ansprechend gestaltete Module
  • Basiskonzepte helfen beim Verstehen von Zusammenhängen
  • Übungsteil mit kreativen, motivierenden Aufgaben

Integrierte Politische Bildung

Das Schulbuch ist dem Lehrplan entsprechend in neun Module gegliedert. Die Reihung der Module wurde bewusst so gewählt, dass die verschiedenen historischen und politischen Entwicklungen deutlich werden. Daher wurden die Module der Politischen Bildung passend in die Abfolge integriert. Da Politische Bildung auch ein fächerübergreifendes Unterrichtsprinzip ist, wurden zahlreiche Punkte des Grundsatzerlasses in den historischen Modulen berücksichtigt.

2016_10_geschichte_querdenken_980x550
Das Autorinnenteam v. l. n. r.: Sabine Mader, Andrea Strutz, Cornelia Sommer-Hubatschke, Andrea Brait

Lehr- und Arbeitsbuch in einem

Das Buch besteht aus einem Inputteil und einem integrierten Übungsteil, der zur Förderung des selbstständigen Arbeitens der Schülerinnen und Schüler dient. Jedes Modul folgt einer klaren Struktur im Aufbau. Im Mittelpunkt der Auftaktseite findet sich ein Bild, das auf die Inhalte des jeweiligen Moduls einstimmt. Außerdem werden die wichtigsten Themen vorgestellt und eine Zeitleiste liefert chronologische Orientierungspunkte. Es folgen Inputseiten, die die Inhalte auf Einzel- oder Doppelseiten präsentieren. Direkt im Anschluss an den Inputteil finden sich Übungsseiten. Am Ende jedes Moduls können die Schülerinnen und Schüler mithilfe der Portfolioaufgaben die im jeweiligen Modul erworbenen Kompetenzen festigen. Die Portfolioaufgaben können auch von den Lehrenden als Grundlage der Leistungsbeurteilung herangezogen werden.

Das querdenken-Autorinnenteam:

  • MMag. Dr. Andrea Brait, Assistenzprofessorin am Institut für Zeitgeschichte und am Institut für Fachdidaktik der Universität Innsbruck
  • Mag. Sabine Mader, AHS-Professorin am BG/BRG Tulln und Universitätslektorin im Bereich Fachdidaktik an der Universität Wien
  • Mag. Cornelia Sommer-Hubatschke, AHS-Professorin am BG/BRG Stockerau
  • Priv.-Doz. Mag. Dr. Andrea Strutz, Historikerin am LBI für Gesellschafts- und Kulturgeschichte und Lehrbeauftragte an der Universitäten Graz, Linz und Klagenfurt

Weitere Einblicke sowie erste Beispielseiten aus querdenken folgen im Dezember.
querdenken 2 ist für das Schuljahr 2017/18 erstmals bestellbar.

Tags : GeschichteLehrplanNeuerscheinungPolitische Bildung