schliessen

Klassenlektüre – ein Topf voller Ideen

Bibliothek
© Claudia Nagel - Fotolia.com

Die geeignete Klassenlektüre zu finden, stellt viele Lehrerinnen und Lehrer vor eine große Herausforderung. Denn so unterschiedlich wie die Kinder in einer Klasse sind, sind meist auch ihre Vorlieben für Lesestoff beziehungsweise ihr Leseniveau.

Ina liebt Comics, Jannik holt sich alle Informationen online, Nils mag Tiergeschichten, Samir schwört auf Fantasy-Romane, Dorothee hört gerne Hörbücher, Fredi liest nur die Nachrichten seiner Freundinnen und Freunde auf dem Smartphone, Tine verschlingt jedes Buch zum Thema „Pferde“, Timo und Anna lesen gar nicht, Alex liest ihren kleinen Geschwistern gerne vor, Enya schmökert nur in Büchern, zu denen es auch einen Film gibt, und Nemo hat schon alles gelesen, was man nur lesen kann.

Die große Frage: Welches Buch für alle?

Was diese Kinder gemeinsam haben? Sie alle sitzen im selben Klassenzimmer und für sie alle soll ein Konsens beim Thema „Klassenlektüre“ gefunden werden. Da stellt sich für viele Lehrerinnen und Lehrer die große Frage:

Wie schaffe ich es, ein Buch zu finden, damit alle Schülerinnen und Schüler – sowohl die lesestärkeren als auch die leseschwächeren – einen Anreiz finden und weder überfordert noch völlig gelangweilt sind?

Hier einen Mittelweg zu finden, ist schon schwierig genug. Aber welches Buch wählt man dann konkret aus den vielen Angeboten aus? Außerdem: Muss es immer ein komplettes Buch sein oder reichen auch kürzere Texte?

Lesebegleitung

Wenn diese Hürde einmal überwunden ist, sollte die Lehrperson in jedem Fall die Klasse auf ihrem „Leseweg“ begleiten:

  • die Lesekompetenz fördern,
  • das Verstehen des Textes stärken,
  • den Wortschatz der Kinder erweitern und
  • ihnen gedankliche Anregungen zum Thema und darüber hinaus bieten.

Auch den Lernbereich „Grammatik und Rechtschreiben“ kann man gut in die Erarbeitung der Lektüre verpacken und dabei auf die Kreativität der Kinder setzen.

Foto: Tino Hemmann – Fotolia.com

Natürlich stellt es einen immensen Aufwand dar, vor allem wenn man mehrere Deutschklassen hat, für jedes Buch, das gelesen wird, einen Fragen- und Aufgabenkatalog auszuarbeiten, um den Schülerinnen und Schülern einen stärkeren Bezug zur Klassenlektüre zu ermöglichen. Hier bietet es sich an, diese Anregungen im LehrerInnenteam untereinander auszutauschen. Der Arbeitsaufwand wird sich auch bezahlt machen: Denn wird den Leseaufgaben viel Aufmerksamkeit geschenkt, erkennt man, wo eventuell noch weitere Erklärungen nötig sind.

Fragen und Aufgaben könnten zu den handelnden Personen und ihren Rollen im Werk gestellt werden, zum Beispiel:

  • Warum handeln die Personen so, wie sie handeln?
  • Handeln sie aus eigenem Interesse/Antrieb oder werden sie fremdgesteuert?
  • Wer sind die wichtigsten Personen im Text?
  • Wie sind die Personen im Text miteinander verbunden?
  • Geschieht die Wahl der Orte zufällig oder möchte die Autorin oder der Autor damit etwas aussagen?
  • Gibt es nur einen Handlungsstrang oder mehrere Handlungsstränge?

Zusätzlich könnten die Kinder dazu angeregt werden, ein Lesetagebuch zu führen. So wird es ihnen einfacher gemacht, sich mit der Geschichte auseinanderzusetzen und Fragen zu beantworten:

  • Was erscheint ihnen vom Gelesenen wichtig?
  • Was ist es wert, notiert zu werden? …

Damit die Klassenlektüre nicht nur den Deutschunterricht betrifft, könnte man sich mit Kolleginnen und Kollegen austauschen und Themen finden, die in mehreren Fächern zeitgleich behandelt werden. So bekommen die Schülerinnen und Schüler einen besseren Überblick. Inputs werden vielfältiger, da sie von verschiedenen Lehrpersonen gegeben werden: So kann ein Thema von mehreren Gesichtspunkten aus beleuchtet werden.

„Starke Seiten Deutsch“ – stark auch beim Thema „Klassenlektüre“

Der Lernbereich „Lesen“ wird im Lehrwerk Starke Seiten Deutsch als besonderer Schwerpunkt dargestellt:

  • In den jeweils sechs Themenkapiteln eines Bandes finden sich im Schulbuch wie im Arbeitsheft zahlreiche Märchen, Sagen, Fabeln, Sachtexte, Gedichte sowie Ausschnitte aus klassischer und aktueller Kinder- und Jugendliteratur.
  • Pro Themenkapitel werden drei Doppelseiten angeboten: Textausschnitte, passende Aufgaben zu Lesetraining und Leseverständnis, Buchtipps, Informationen zu Autorinnen und Autoren u. v. m.
  • Weitere Anregungen finden sich auch im Begleitband für Lehrerinnen und Lehrer.
Starke Seiten Deutsch 1, Seiten 52/53

Eine Frage muss vorweg entschieden werden: Reicht es, nur kurze Texte zu lesen, oder ist es doch besser, zu einem Ganztext in Form eines Buches zu greifen? Ganztexte sind:

  • nachweislich gut für die Konzentration,
  • bieten ein hervorragendes Gedächtnistraining,
  • helfen, den eigenen Wortschatz und den eigenen Horizont zu erweitern,
  • ermöglichen den Schülerinnen und Schülern, sich in Figuren hineinzuversetzen,
  • stellen damit eine Möglichkeit der Identifikation dar und
  • bedienen wie kaum ein anderes Medium die Fantasie.

Da es im Schulbuch natürlich nicht möglich ist, ein gesamtes Buch wiederzugeben, können die ausgewählten Lesetexte bzw. Ausschnitte vor allem Anregung für die Lehrperson sein, auf dieser Basis die Klassenlektüre auszuwählen. Dazu ist es natürlich auch wichtig, dass man als Lehrperson über einige Interessen der Kinder in der Klasse Bescheid weiß. Die begleitenden Aufgabenstellungen der Lehrperson sollten so formuliert sein, dass die Schülerinnen und Schüler dazu angeregt werden, über den Text und seinen Inhalt zu sprechen, noch besser: darüber zu diskutieren. Nur Ganztexte bieten diese Möglichkeit, weiter in die Tiefe zu gehen, damit alle mit der Gefühlslage, mit den Ängsten, Freuden und Nöten der Hauptfiguren vertraut werden.

Die Texte im Schulbuch können auf die Klassenlektüre einstimmen und eine Art Initialzündung liefern – auf dass der Funke überspringen möge!


Einfach – klar – differenziert

Starke Seiten Deutsch vereinfacht den Deutsch-Unterricht durch seinen verlässlichen Aufbau. Die Doppelseiten sind jeweils einem der vier Lernbereiche zugeordnet.

Der umfangreiche Lehrwerkskranz umfasst unter anderem Arbeitshefte zur Schularbeitsvorbereitung für Schülerinnen und Schüler sowie Schularbeitsvorschläge im Begleitband für Lehrerinnen und Lehrer. Zahlreiche Zusatzmaterialien auf Lehrwerk-Online, wie z. B. DaZ-Arbeitsblätter runden das Angebot ab.

Tags : DeutschKlassenlektüreLesenNMSSchulbuchreiheStarke Seiten Deutsch