- öbv Magazin - https://magazin.oebv.at -

Kinderbücher erklären, warum wir Bienen brauchen

Kinderbücher über Bienen kann es gar nicht genug geben. Allesamt vermitteln sie nämlich, warum diese fleißigen Insekten schützenswert sind. Daher werden in diesem Artikel aktuelle Titel für fleißige Leserinnen und Leser im Volksschulalter präsentiert.

So lebt die Honigbiene

Dieses Sachbuch zeichnet sich durch einfache Texte aus und ist aufgrund der großen Fibelschrift besonders für LeseanfängerInnen in den ersten beiden Schuljahren geeignet. Wo leben Drohnen, Arbeiterinnen und Königinnen, welche Aufgaben haben sie? Was ist der Hochzeitsflug und wie sorgen die Bienen für Nachwuchs? Wie macht der Imker Honig? Viele Sachinformationen, Fragen zum Leseverständnis und eine kurze Bienengeschichte runden das für selbstständige LeserInnen ergiebige Gesamtpaket ab.

So leben die Tiere. Die Honigbiene von Friederun Reichenstetter und Hans-Günther Döring (Arena Verlag, 48 S., ab 6 Jahre)

Rätsel zum Lesen und Hören

Im vierten Band dieser Reihe, in denen sich die kleine Leonie Looping zur Schmetterlingselfe verwandelt, bekommen die LeserInnen mit, warum es problematisch ist, wenn der Honig knapp wird. Imker Fleißig hat keine Ahnung, warum seine Bienen keinen Pollen mehr sammeln wollen. Da schleichen sich Leo und die Schmetterlingselfen in den Bienenstock und erfahren, dass die Insekten ein Spritzmittel nicht vertragen. Schließlich gelingt es in einer spannenden Aktion, den Bauern umzustimmen. Die Geschichte ist übrigens auch als nett produziertes Hörspiel erhältlich.

Leonie Looping – Das Rätsel um die Bienen von Cally Stronk und Constanze von Kitzing (Ravensburger Verlag, 100 S., ab 7 Jahre)

Über die Liebe zu den Bienen

Als Josy den Bienenstock ihres verstorbenen Opas erbt, ist sie zuerst überrumpelt, doch dann lernt sie das Mädchen Alma, eine Imkerin und Freundin ihres Opas, kennen. Gegen den Willen ihrer Mutter möchte sich Josy um die Insekten kümmern. Ihr Enthusiasmus entfaltet sich in einer spannenden Geschichte, und kursiv gedruckte Einschübe geben aufschlussreiche Einblicke in Josys Bienenstock. Sachwissen wird hier auf solch ungewöhnliche Weise dargeboten, die es absolut Wert ist, gelesen zu werden.

Das Jahr, als die Bienen kamen von Petra Postert (Tulipan Verlag, 192 S., ab 10 Jahre)

Bienen in schönen Schautafeln

Es gibt wohl einige empfehlenswerte Kindersachbücher über Bienen, aber ein derart umfassendes, kluges und gleichzeitig schön anzuschauendes Werk wie jenes des polnischen Illustrators Piotr Socha, wage ich zu bezweifeln. Sochas Vater war Imker, daher rührt vermutlich diese enorme Dichte an Detailwissen, das hier mit einer ordentlichen Portion Witz präsentiert wird. Auf den 36 Tafeln lernt man von den Zusammenhängen von Bienen und Sauriern, über das Bienenvolk, die Imkerei und die verschiedenen Arten, weltweit Honig zu ernten. Großartig!

Bienen von Piotr Socha (Gerstenberg Verlag, 80 S., ab 5 Jahre)


Die Autorin des Artikels Irene Maria Gruber, ist Mutter von drei Kleinkindern und unterrichtet an einer Mehrstufenklasse in Wien Ottakring. Sie schreibt für ihr Leben gerne über Bücher und andere brauchbare Dinge für Kinder, auch in einem eigenen Blog.

Dieser Artikel ist in einer längeren Version bereits im Magazin BIORAMA erschienen.