schliessen

Die Angst vor der Mathematik nehmen

980x550_oebv_Pressemitteilung_003
Studyly und der öbv ergeben ein "perfect Match" – sind sich Leon Frischauf und Maximilian Schulyok einig. (Foto: Iryna Murselovic)

Der öbv und Studyly starten ein Pilotprojekt, das durch die smarte Verknüpfung von bewährten Inhalten und innovativer Technologie den Lernerfolg von Schüler*innen in der Sekundarstufe 1 im Unterrichtsfach Mathematik nachhaltig verbessern wird.

Zum Schulstart im September 2021 wird die neue Lern-App mit zahlreichen interaktiven Beispielen und Erklärvideos in einer Pilotierung mit österreichischen Schulklassen getestet. Sämtliche Aufgaben, die aus dem öbv Lehrwerk Mathematik verstehen (Unterstufe) stammen, sind mit einem ausführlichen Rechenweg ausgearbeitet und können entweder selbstständig geübt oder als Hausübung oder Wiederholung von der Lehrperson aufgegeben werden.

Unser gemeinsames Ziel ist es, allen Schüler*innen die Angst vor der Mathematik zu nehmen und einen leichteren und unkomplizierteren Zugang zur Bildung zu ermöglichen. (Leon Frischauf, Gründer Studyly)

Studyly passt sich dabei durch Einsatz von KI (künstlicher Intelligenz) dynamisch an die Leistungen an und die Lehrperson erhält eine übersichtliche Auswertung über die Lernfortschritte einzelner Schüler*innen oder der gesamten Klasse, um dadurch noch zielgerichteter unterrichten und fördern zu können.

Studyly und öbv – ein starkes Team

Leon Frischauf, Studyly und Maximilian Schulyok, öbv (Foto: Iryna Murselovic)

Die Inhalte und Aufgaben von Mathematik verstehen gepaart mit der innovativen Technologie von Studyly ermöglichen es, den Unterricht – vor allem in heterogenen Klassen – effektiver und individueller zu gestalten. Wissensdefizite werden von der künstlichen Intelligenz erkannt, um die Schüler*innen gezielt in ihren Problembereichen zu fördern und ihren Lernerfolg zu verbessern.

Wir ergänzen unsere bewährten Mathematik-Inhalte durch ein interaktives Übungstool, das sich genau an den Lernfortschritt der Schüler*innen anpasst. (Maximilian Schulyok, Geschäftsführer öbv)

Auch die Lehrer*innen profitieren von diesem neuen Angebot. Das Geben und Auswerten von Übungsaufgaben und Hausübungen wird erheblich vereinfacht, wodurch viel Zeit eingespart wird, die für den eigentlichen Unterricht verwendet werden kann. Eine automatische Korrektur übernimmt das Verbessern der Hausübungen und über ein Interface lassen sich mehrere Klassen übersichtlich verwalten.

EduTech-Startup mit viel Potential

Studyly wurde von Leon Frischauf gegründet und hat sich aus seinem früheren Herzensprojekt „Mathespass” entwickelt. Sein Auftritt in der Startup-Sendung „2 Minuten 2 Millionen” auf Puls4 sorgte 2020 für breite Aufmerksamkeit.

Mittlerweile gibt es mit Studyly teach für Lehrer*innen und Studyly+ für Schüler*innen mit Fokus Maturavorbereitung in Mathematik zwei Produkte, die bereits sehr gut angenommen und stetig weiterentwickelt werden. Für seinen Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise erhielt Studyly den Corona Sonderpreis 2020.

Gemeinsam mit dem öbv wird für das Schuljahr 2021/22 Studyly teach erstmals für Mathematik in der Sekundarstufe 1, mit Übungsbeispielen aus der Lehrwerksreihe Mathematik verstehen, gelauncht. Für das Schuljahr 2022/23 ist geplant, dass die Kooperation ausgebaut wird und weitere Mathematik-Lehrwerke von ÖBV für die Sekundarstufe 1 mit Studyly umgesetzt werden.


Fortbildungs-Tipps:

Adaptives Lernen im MA-Unterricht digital unterstützen – Studyly in der Sekundarstufe I und II im Unterricht nutzen

Digitalisierung als Chance für individuelle Förderung mit intelligenten E-Learning-Plattformen

Tags : Lern-AppMathematikMathematik verstehenStudyly