schliessen

B wie BOICUT – die Geschichte hinter der Sonderedition

70jahre öwb_37

Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums des Österreichischen Wörterbuches erscheint im Juni 2022 eine Sonderedition zur 44. Auflage mit einem ganz besonderen Einband. Für die Gestaltung war der Wiener Künstler BOICUT verantwortlich.

Was waren deine ersten Assoziationen, als du von der Anfrage zur Sonderedition erfahren hast?

Ich habe plötzlich eine ungemeine Verantwortung gespürt und eine Ernsthaftigkeit hat sich bei mir eingestellt. Immerhin geht es um DAS Österreichische Wörterbuch. Das kennt jede und jeder aus der eigenen Schulzeit. Da ist mein persönlicher Anspruch gleich nochmal gewachsen, um etwas richtig Gescheites daraus zu machen – was mir hoffentlich gelungen ist.

Wie bist du dann am Anfang des Projekts vorgegangen?

Ich muss gestehen, dass ich seit der Schule das ÖWB nicht mehr aufgeschlagen habe. Beim Recherchieren habe ich zunächst nur geblättert und geblättert, bevor ich auf das Konzept zur Sonderedition gekommen bin. Das war ein spannender Prozess und sehr interessant. Dabei bin ich auf Wörter gestoßen, die ich selbst nicht gekannt oder schon seit Ewigkeiten nicht mehr verwendet habe. Ich fühle mich zudem sehr geehrt, dass der Österreichische Bundesverlag für dieses spezielle Projekt an mich herangetreten ist. Mir folgen sehr viele junge Leute und ich hoffe, dass ich einigen durch diese Sonderedition das ÖWB schmackhaft machen kann. Im Wörterbuch zu schmökern, macht einfach Spaß.

BOICUT

Das Konzept der Sonderedition
  • BOICUT verwendete die Seitenzahlen der jeweiligen Buchstaben seines Namens BOICUT. Im ÖWB gibt es 52 Seiten die den Anfangsbuchstaben „B” abdecken.  Beim „O” sind es 12, beim „I” 15,  der Buchstabe „C” umfasst 10 Seiten. „U” und „T” liegen im Mittelfeld mit 33 und 32 Seiten.
  • Daraus entwickelte der Künstler einen Zahlencode der ihm die Seiten 521, 215, 103 und 332 ausspuckte.
  • Aus diesen Seiten notierte er sich verschiedenste Wörter, wie z.B. Paprika, ergießen, Bemmerl, hindurchschauen, Hingabe, die als Grundlage seiner Arbeit dienten und auf dem Cover wiederfinden.

Wie viel Wörterbuch „steckt“ im Cover der Sonderedition?

Ich würde sagen 87%. Für die gelbe Fläche auf der linken Seite am Cover gab es zum Beispiel kein Wort, aber ich fand es in der Konzeption spannend. Es gibt ein paar kleine Feinheiten, die für mich von der Komposition her wichtig sind. Diese Details kommen auch in meinen anderen Werken vor. Aber 87% sind Wörter aus dem Wörterbuch. Generell möchte ich meine Arbeit nicht gern super-konkret halten, damit jede und jeder immer wieder neue Sachen entdecken kann. Das schätze ich sehr am Abstrakten.

Hast du während der intensiven Arbeit am ÖWB etwas Neues über die österreichische Sprache erfahren?

Ich habe Wörter entdeckt, die mir vorher so nicht bewusst waren. Aber allein diese quasi neu zu entdecken, war spannend. Neben den Wörtern an sich gefällt mir auch die Aussprache. Das österreichische Deutsch fühlt sich irgendwie gemütlicher an als das bundesdeutsche Deutsch. Auch von den Austriazismen, vor allem von denen aus Wien, bin ich ein großer Fan.

Zum Abschluss: Hast du ein Lieblingswort?

Am meisten habe ich mich übers Wort „Bemmerl“, wie z.B. bei Hasenbemmerl, gefreut, das habe ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr gehört und verwende es praktisch nie. Die habe ich dann sofort ins Artwork eingebaut. Oder das Wort „Papierl“ ist mir auch sofort positiv aufgefallen. Genau wegen solcher Wörter mag ich die österreichische Sprache.

 

Über den Künstler

Der österreichische Künstler lebt und arbeitet in Wien. BOICUTs Arbeit ist sehr illustrativ und kombiniert impulsiv gezogene Linien mit Flächen in einer für ihn typischen Farbpalette. Seine Arbeiten sind durch Pop-Kultur, Skaten, der Schönheit von alltäglichen Objekten und dem urbanen Raum geprägt. Im Leben sowie in seinen Arbeiten ist Authentizität einer der wichtigsten Faktoren. Seine Arbeiten werden weltweit ausgestellt.

Mehr zu BOICUT

 

Limitierte Sonderedition jetzt vorbestellen

Sichern Sie sich anlässlich des 70-jährigen Jubiläums die limitierte Sonderedition der 44. Auflage des Österreichischen Wörterbuchs, gestaltet von BOICUT, zu einem Preis von € 25,90. Davon gehen € 5,00 an ein Projekt der Kurier Lernhäuser. Erscheinungstermin der Sonderedition ist Juni 2022.

Hier die Sonderedition vorbestellen

Alles zum 70-jährigen Jubiläum des ÖWB

Tags : BOICUTChristiane PabstJubiläumÖsterreichisches WörterbuchSonderedition